Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Anbieter:
Melissa Frierson
Friedrichstraße 10
73770 Denkendorf

Kontakt:
Telefon: 0711 . 46 91 50 24
Telefax: 0711 . 46 91 50 27
e-Mail: kontakt@ergotherapie-frierson.de
Website: www.ergotherapie-frierson.de

Aufsichtsbehörde:
Landratsamt Esslingen
Gesundheitsamt
73726 Esslingen am Neckar
Berufsbezeichnung: Staatlich anerkannte Ergotherapeutin
Verliehen durch das Land Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Stuttgart
Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen: Gesetz über den Beruf der Ergotherapeutin und des Ergotherapeuten (Ergotherapeutengesetz - ErgThG)

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
DE292747039

 

Konzept, Gestaltung, Realisierung und Abbildungen:
DESIION GmbH
www.desiion.de

Portraitfoto:
Das Foto Esslingen
www.das-foto-esslingen.de

Haftung für Inhalte:
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

© 2014

Hallo!

Herzlich Willkommen. Schön, dass Sie vorbeischauen. Meine neue Praxis für Ergotherapie in Denkendorf ist eröffnet! Als staatlich anerkannte Therapeutin behandle ich sowohl Kinder als auch Erwachsene. Die Praxis befindet sich in der Friedrichstr. 10 und ist barrierefrei zu begehen. Ich freue mich auf Sie!

» Hier können Sie mich erreichen.

mf_montage_1
mf_montage_2
mf_montage_3
MF_was_01
Was ist Ergotherapie?

Ziel der Ergotherapie ist, Menschen jeden Alters zu mehr Handlungsfähigkeit im Alltag zu verhelfen. Entsprechend der individuellen Bedürfnisse findet eine Beratung und Unterstützung statt. Dies kann sowohl den schulischen, als auch den beruflichen Alltag, sowie individuelle Freizeitaktivitäten betreffen.

Die Ergotherapie widmet sich dem Erlernen oder der Wiederherstellung motorischer, kognitiver und sozialer Fähigkeiten, die durch Entwicklungsverzögerung noch nicht ausreichend ausgebildet oder aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls verloren gegangen sind. Sie dient auch als präventive Maßnahme, wenn die Gefahr einer Beeinträchtigung bevorsteht.

Nach einem ausführlichen Aufnahmegespräch und einer Befundung wird gemeinsam mit dem Klienten ein Therapieplan erarbeitet. Ein ganzheitlicher Therapieansatz steht hier im Vordergrund.

Die Grundlage für eine ergotherapeutische Behandlung ist eine ärztliche Verordnung. Diese kann durch einen Haus- oder Facharzt ausgestellt werden.

Eine Behandlung kann in folgenden medizinischen Bereichen indiziert sein:

  • Pädiatrie (z. B. ADS und ADHS, Entwicklungsverzögerungen)
  • Neurologie (z. B. Auswirkungen nach Schlaganfall, Parkinson)
  • Orthopädie (z. B. Verletzungen der oberen Extremität, entzündliche Gelenkserkrankungen)
  • Geriatrie (z. B. demenzielle Erkrankungen, altersbedingte Beeinträchtigungen)
  • Psychiatrie (Depression, Schizophrenie)
MF_wie_01
Wie funktioniert Ergotherapie?

Die ergotherapeutische Behandlung findet auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung statt. Diese kann durch einen Haus- oder Facharzt ausgestellt werden.

Eine ergotherapeutische Behandlung kann in Form einer Einzel- oder Gruppentherapie erfolgen. Für Kinder unter 18 Jahren werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen vollständig übernommen. Bei Erwachsenen übernehmen sie 90 % der Behandlungskosten, die Rezeptgebühr in Höhe von 10 € ist vom Klienten selbst zu entrichten.

Hausbesuche:
Wenn es Ihnen nicht möglich ist, in meine Praxis zu kommen, behandle ich Sie selbstverständlich auch in ihrem häuslichen Umfeld. Ein Hausbesuch kann ärztlich verordnet werden, beispielsweise aufgrund fehlender Mobilität verursacht durch eine Erkrankung. In Ihrem gewohnten Umfeld kann auf alltägliche Schwierigkeiten eingegangen werden und gegebenenfalls eine Wohnraumanalyse oder Hilfsmittelberatung erfolgen. Sollten sie diesbezüglich Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Wie wird mit Kindern gearbeitet?

In der Therapie mit Kindern und Jugendlichen ist eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern von großer Bedeutung.

Gemeinsam wird an einer bestmöglichen Unterstützung und Förderung des Kindes gearbeitet. Spielerische und gestalterische Therapieinhalte, wie auch eine Begleitung der Eltern stehen hier im Vordergrund.

 

Häufige Diagnosen und Störungsbilder:

  • AD(H)S
  • Entwicklungsverzögerung/Entwicklungsstörung
  • Wahrnehmungs- und Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
  • Körperliche oder geistige Behinderung
  • Teilleistungsstörungen
  • Autismus-Spektrum-Störungen
  • Sozioemotionale oder psychische Probleme
  • Anpassungs- und Regulationsstörungen
  • Motorische Defizite (grafo-, fein- oder grobmotorisch)


Mögliche Ziele in der ergotherapeutischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen:

  • Verbesserung der Konzentrations- und Ausdauerfähigkeit
  • Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Verbesserung der fein- und grobmotorischen Fähigkeiten
  • Verbesserung der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Förderung der selbstständigen Alltagsbewältigung
  • Verbesserung der Handlungsplanung
  • Elternberatung und Beratung des sozialen Umfelds
  • Verbesserung der Stifthaltung und des Stiftumgangs
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
Wie wird mit Erwachsenen gearbeitet?

Bei der Behandlung Erwachsener steht die Verbesserung der Alltagsbewältigung und Eigenständigkeit im Vordergrund. Die Therapieziele werden an den individuellen Wünschen und Bedürfnissen des Klienten ausgerichtet.

Therapieinhalte können hier beispielsweise die Hilfsmittel- und Wohnraumberatung sein oder die Verbesserung motorischer und kognitiver Leistungen. Sollte es einer Person aufgrund einer gesundheitlichen Einschränkung nicht möglich sein, mich in der Praxis aufzusuchen, ist eine Therapie im häuslichen Umfeld selbstverständlich möglich.

 

Häufige Diagnosen und Störungsbilder:

  • Zustand nach Apoplex (Schlaganfall)
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Zustand nach Schädel-Hirn-Trauma
  • Altersbedingte Störungen
  • Nervenläsionen
  • Psychische Erkrankungen (Depression, Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen, Suchterkrankungen, etc.)
  • Verletzungen der Hand oder der gesamten oberen Extremität
  • Demenzielle Erkrankungen und Morbus Alzheimer
  • Entzündliche und degenerative Gelenkserkrankungen
  • Erkrankungen oder Verletzungen der Wirbelsäule (z.B. Querschnittslähmung)
  • Sensibilitätsstörungen


Mögliche Ziele und Therapieinhalte in der ergotherapeutischen Behandlung Erwachsener:

  • Verbesserung des Bewegungsausmaßes / Anbahnen normaler Bewegungen
  • Hirnleistungstraining (Handlungsplanung, Gedächtnis, Orientierung, Aufmerksamkeit)
  • Verbesserung der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Gangschulung und Gleichgewichtstraining
  • Hilfsmittelberatung
  • Training alltäglicher Tätigkeiten (Nahrungsaufnahme, An- und Auskleiden, Körperpflege, etc.)
  • Steigerung der psychischen und physischen Ausdauer
  • Verbesserung von Grob- und Feinmotorik
  • Erhalt bestehender Fähigkeiten
  • Eigenständige Alltagsbewältigung
Was ist Handtherapie?

Die Handtherapie befasst sich vor allem mit Verletzungen der Muskeln, Knochen, Sehnen, Bänder und Nerven im Bereich der oberen Extremität unter Miteinbeziehung des gesamten Bewegungsapparates.

Die Nachbehandlung nach handchirurgischen Eingriffen, wie beispielsweise die Narbenbehandlung, zählt gleichermaßen zum handtherapeutischen Spektrum, wie die Behandlung bei rheumatoiden oder arthrotischen Gelenkserkrankungen.

Ziel ist es, Handfunktionen zu verbessern, um eine bestmögliche Handlungsfähigkeit im Alltag zu erlangen. Auch die individuelle Anfertigung von Schienen kann Inhalt der therapeutischen Maßnahme sein.

Häufige Erkrankungen/Störungsbilder:

  • Degenerative Gelenkserkrankungen (Rheuma/Arthrose)
  • Dupuytren’sche Kontraktur
  • Verhärtete, hypertrophe, schmerzhafte oder hypo-/hypersensible Narben
  • Funktionseinschränkungen nach Knochenbrüchen
  • Muskuläre Pathologien
  • Sehnenverletzungen oder Sehnenscheidenentzündungen
  • Sportverletzungen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • CRPS

 

Mögliche Therapieinhalte:

  • Manuelle Behandlungstechniken
  • Narbenbehandlung
  • Thermische Anwendungen (Wärme/Kälte)
  • Fasziale Behandlungen
  • Beratung zum Gelenkschutz
  • Funktionstraining
  • Spiegeltherapie und mentales Training
  • Sensibilitätstraining
  • Nervenmobilisation
  • Tapeanlagen
  • Herstellung individuell angefertigter Schienen

 

Schienenversorgung:

Schienen dienen hauptsächlich der Prophylaxe  bzw. Korrektur von Fehlstellungen, dem Schutz vor (Fehl-)Belastung, der Wiederherstellung physiologischer Bewegung und der Reduktion von Schmerzen.

Sie werden mittels eines individuellen Schnittmusters auf den jeweiligen Patienten angepasst und erfolgen ebenfalls auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung.

MF_wer_portrait
Wer behandelt mich hier?

Mit meiner Arbeit möchte ich Menschen jeden Alters in ihrer individuellen Lebenslage beraten und unterstützen. Die Klienten sollen sich angenommen, verstanden und professionell unterstützt fühlen. Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Klienten, den Angehörigen oder Eltern, Pädagogen und Ärzten ist hier von hoher Bedeutung.

Die Prüfung zur staatlich anerkannten Ergotherapeutin habe ich an der Schule für Ergotherapie Ludwigsburg absolviert. Anschließend folgte eine Angestelltentätigkeit in einer Praxis für Ergotherapie, zuletzt als fachliche Leitung in diesem Bereich.

Eine stetige Fort- und Weiterbildung ist für mich selbstverständlich, um Sie in allen Bereichen professionell und kompetent beraten und unterstützen zu können.

 

Fort- und Weiterbildungen:

Zertifizierte Handtherapeutin der Akademie für Handrehabilitation:

  •  HT1: Anatomie der Hand
  •  HT2: Finger- und Daumengelenke
  •  HT3: Hand- und Radioulnargelenke
  •  HT4: Hand und Weichteiltechniken
  •  HT5: Hand und Narbenbehandlung
  •  HT6: Hand, Tape, Cast und Fertigorthesen
  •  HT7: Hand und Schienenbau Teil 1
  •  HT8: Hand und Sportverletzungen
  •  HT9: Hand und Ellenbogen
  •  HT10: Hand und Schulter
  •  HT11: Hand und Wirbelsäule
  •  HT12: Hand, Kiefergelenk und Stabilität
  •  HT13: Hand, ADL und Eigenübungen (Intensivstufe)
  •  HT14: Hand und neurologische Pathologien (Intensivstufe)
  •  HT15: Hand und Systemerkrankungen (Intensivstufe)
  •  HT16: Hand und Schienenbau Teil 2 (Intensivstufe)

 

  • Verhaltenstherapeutische Ansätze in der Ergotherapie
  • Psychomotorik mit Kindern und Jugendlichen
  • Pädiatrie Basics (Fortbildungsreihe zur allgemeinen Entwicklung und Therapie im Bereich Pädiatrie)
  • „das linkshändige Kind“
  • Elterntraining
  • LRS nach der AFS Methode
  • Einführung in die Manuelle Therapie
  • Ergotherapeutische Behandlungsmethoden in der Neurologie
  • Spiegeltherapie und mentales Training
Wie nehme ich Kontakt auf?

Friedrichstraße 10
73770 Denkendorf

Telefon: 0711 . 46 91 50 24
Telefax: 0711 . 46 91 50 27
E-Mail: kontakt@ergotherapie-frierson.de

Termine nach Vereinbarung.

Ihr Name

Ihre E-Mail Adresse

Ihr Anliegen

Ihre Nachricht